Performance NetApp AFF A200A

By | 10. August 2017

Hallo zusammen,

nachdem StorageReview.com gestern einen Artikel über die NetApp AFF A200A geschrieben hat und ihr das Siegel „Editors Choice 2017“ vergeben hat, möchte ich euch an dieser Stelle einen kleinen Einblick geben wie sich die AFF A200A im Praxiseinsatz so schlägt.

Die Messungen bei solchen Tests wie sie StorageReview.com durchgeführt hat, finden natürlich unter gewissen Laborbedingungen statt. Eines kann ich vorab schon verraten.. in der Realität sieht es noch besser aus als im Labor. 😉

Bei StorageReview.com wurde eine NetApp AFF A200A mit 24x 960GB SSDs gestestet. Die selbe Konfiguration habe ich live im „Feld“ installiert und kann daher einen sehr guten Vergleich zwischen Labor und Echtbetrieb ziehen.

Meine Konfig:

  • NetApp AFF A200A
  • 24x 960GB SSD
  • 2x 10GBE für NFS Traffic
  • 71 Virtuelle Maschinen (80% Windows, 20% Linux)
  • Mehrere SQL Server (Zwei oder drei)

Die Performance:

Die hier gezeigten Grafiken entstanden alle während normaler Geschäftszeiten, sind also nicht irgendwann nachts aufgenommen worden als nichts los war.

Wir sehen in der obigen Grafik sehr schön eine Antwortzeit von 0,2 Millisekunden bei 6580 geforderten IOPS. Das ganze wohl gemerkt bei 71 virtuellen Maschinen, die auf den NFS Datastores arbeiten. Manche Leute zucken da jetzt müde mit den Schultern…

…allerdings lief während dieser Zeit ein Full-Backup der Virtuellen Maschinen durch VEEAM 9.5. Die Peaks, die man im Throughput und IOPS sieht sind tatsächlich die Zeiten in denen ich ein Backup gestartet haben. Einfach aus „Spaß“ habe ich mitten in den Geschäftszeiten Backups gestartet, um zu sehen wie sich die AFF A200 verhält.

Wie ihr sehen könnt interessiert es die AFF A200 eigentlich gar nicht ob da ein VEEAM mitten am Tag ein Backup wegzieht oder nicht. die Antwortzeit der Maschine bleibt bei 0,2 Millisekunden.

Das Veeam Backup hat das natürlich auch gefreut.

Im Durchschnitt wurde hier mit 545 MB/s gesichert. Die Sicherung erfolgte über einen virtuellen VEEAM Proxy, der per NFS direkt aus der Storage gesaugt hat. Hier ist noch nicht mal die StorageSnapshot Integration von VEEAM aktiv. Das sind  Zahlen mit NFS und CBT.

 

Die Effizienz:  

In einem anderen Beitrag hatte ich euch bereits OnTap 9.2 vorgestellt und bin euch noch eine Antwort schuldig, was die Aggregat Inline Deduplikation angeht. Daher hier noch ein kleiner Ausflug in die Effizienz der NetApp AFF A200A.

Viele Menschen glauben im ersten Moment nicht, dass man aus 2 TB Daten nur 1TB Daten machen kann. Nun bin ich schon seit einigen Jahren mit NetApp unterwegs und habe schon meistens so ein gewisses „Gefühl“ wie viel Ersparnis durch Deduplikation herauskommen kann. OnTap 9.2 auf der AFF A200A hat mich dann aber schon verblüfft.

Hier der erste Node:

DERSCHMITZ-01::> storage aggregate show-efficiency -details

Aggregate: Data_Aggr_Node_01
     Node: DERSCHMITZ-01-01

Total Storage Efficiency Ratio:                2.79:1
Total Data Reduction Ratio:                    2.79:1

Aggregate level Storage Efficiency
(Aggregate Deduplication and Data Compaction): 1.15:1
Volume Deduplication Efficiency:               1.84:1
Compression Efficiency:                        1.25:1

Snapshot Volume Storage Efficiency:            4.60:1
FlexClone Volume Storage Efficiency:           -
Number of Efficiency Disabled Volumes:         1

Und hier der zweite Node:

Aggregate: Data_Aggr_Node_02
     Node: DERSCHMITZ-01-02

Total Storage Efficiency Ratio:                2.29:1
Total Data Reduction Ratio:                    2.29:1

Aggregate level Storage Efficiency
(Aggregate Deduplication and Data Compaction): 1.07:1
Volume Deduplication Efficiency:               1.73:1
Compression Efficiency:                        1.17:1

Snapshot Volume Storage Efficiency:            -
FlexClone Volume Storage Efficiency:           -
2 entries were displayed.

Wir sehen hier also auf Ebene der Aggregate eine nicht zu unterschätzende Effizienz.

Nachdem alle Daten von einer „normalen“ Storage auf die AFF 200 migriert wurden sind wir schließlich bei einem Effizienz Faktor von 3,9 :1 gelandet.

Bedeutet: 3,9 TB hätten meine Daten auf einer „normalen“ Storage verbraucht, jetzt brauche ich nur 1 TB. GEIL 🙂 🙂 🙂

 

Ich hoffe ihr habt einen Einblick in die Performance und Effizienz der NetApp AFF A200 erhalten.

Gruß

DerSchmitz

 

P.S: Die Grafische Auswertung der Performance Daten wurde mit NetApp Grafana durchgeführt. Die Software gibt es als kostenloses OVA Template für vSphere hier.

Wer noch mehr über die Best Practises für die Einrichtung von VEEAM Backups mit NetApp erfahren möchte sollte unbedingt den Blog-Beitrag von #NetAppUnited Mitglied Stefan Renner von VEEAM lesen.

 

DISCLAIMER: Dieser Beitrag stellt meine persönlichen Beobachtungen dar und ist nicht offiziell durch NetApp oder andere autorisiert. Fehlinterpretationen oder Missverständnisse vorbehalten.

Kommentar verfassen