NetApp goes HyperConverged mit SolidFire

By | 20. Februar 2017

Die Autoren von theregister.co.uk haben auf der NetApp Insight 2016 in Las Vegas schon heraus bekommen, dass NetApp anscheinend an einem HyperConverged System arbeitet.

John Rollason (Director of Product Marketing, Next Generation Data Center, NetApp) hat nun letzte Woche ein paar mehr Details dazu geäußert.(Link zum Original Beitrag)

Laut Rollason wird  NetApps Hyper Converged Infrastructure (HCI) auf SolidFire als Storage bauen und voll in die DataFabric platform von NetApp integriert sein. Ich denke wir dürfen uns auf SnapVault/SnapMirror aus der HCI in die Data ONTAP Umgebungen freuen.

Der DataFabric Gedanke bedeutet, dass die HCI auch in die Cloud/Hybride-Cloud integrierbar sein wird.

Nichts weniger als die nächste Generation der Hyper Converged Infrastructure wird von NetApp angekündigt.

Rollason beschreibt in seinem Beitrag, dass das Problem heutiger HCI die mangelnde Felxibilität in Bezug auf Mixed Workloads ist. Genau an dieser Stelle kann NetApp meines Erachtens mit einer SolidFire HCI Lösung punkten. Denn mit der SolidFire Platform kommt auch das Elemet OS daher, welches es ermöglicht QoS und garantierte Performance für Workloads zu gewährleisten.

Auch die explizite Nennung der Silo Problematik von HCI, lässt die Schlussfolgerung zu, dass NetApp in diesem Bereich anders arbeiten wird als andere HCI Hersteller.

Was wir wissen:

  • NetApps HCI basiert auf SolidFire Technologie
    • Meiner Meinung nach ein konsequenter Schritt, da SolidFire sehr große Erfahrung im Bereich der „Blockweisen“ Infrastruktur hat. (SolidFire Systeme bestehen aus Storage Nodes, welche einfach um weitere Nodes erweitert werden können)
  • Es wird Teil der DataFabric Strategie von NetApp
    • Hier ist eine enge Verzahnung zu DataONTAP zu erwarten

Was wir noch nicht sicher wissen:

  • Woher kommt die Compute Power?
    • Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und sage, dass NetApp hier das Rad nicht neu erfinden wird, sondern mit Sicherheit auf einer x86 basierten Plattform aufbauen wird. Hersteller unbekannt.
    • Es wird wohl ein ODM (Original Design Manufacture)
  • Welche Hypervisor sind an Board?
    • Tippen wir einfach mal auf die üblichen Verdächtigen. VMWare, Hyper-V, KVM ?
  • Mischung von Storage Nodes und Compute Nodes möglich?
  • Welche Protokolle werden unterstützt?
    • ISCSI, NFS, CIFS, FC, FCoE alles aus eine HCI Büchse? Wird sportlich, bin gespannt.
  • Wann kommt NetApps HCI Lösung?
    • Für uns im Jahr 2017 für NetApp im Fiskaljahr 2018. Bedeutet Juni/Juli

So weit so wenig (leider). Ich halte Euch auf dem Laufenden, wenn ich Neuigkeiten habe.

Gruß

DerSchmitz

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.