Update: Mercure Hotel Düsseldorf Seestern

By | 25. Januar 2012

Als erstes möchte ich ein ganz großes Lob an die, IT Verantwortlichen und Web-Beobachter von der Accor Gruppe aussprechen. Nichtmal 24 Stunden, nachdem ich diesen Blogbeitrag geschrieben hatte, wurde ich von Mercure per E-Mail kontaktiert. Um genau zu sein vom stellv. Director des Hotels in dem ich wohne.

Er bat mir direkt an, dass wir uns am nächsten Tag beim Frühstück treffen und „einige Unklarheiten aus dem Weg räumen können“

Da ich zu der gewünschten Uhrzeit leider wieder geschäftlich unterwegs bin, kann dieser Termin auch leider nicht stattfinden.

Warum schreibe ich dieses Update?

  1. Mich fasziniert es, dass Konzerne wie Accor (zu denen auch Mercure gehört) anscheinend jemanden haben, der das Internet „überwacht“
  2. Absolut geil ist die Geschwindigkeit, in der Mercure sich des „Problems/Vorwurfs“ annimmt.
  3. Ich habe in dem Blog Beitrag einige Vokabeln geändert bzw. gelöscht, da es einer Verunglimpfung des Mercure Hotels gleich käme, was ich in diesem Blog Beitrag nicht wollte.

In Zeiten des Internet, des „socialn´s“, der Blogs, des Twitterns und des Facebookens geht es, dass man als einfacher „Kunde“, direkte Reaktionen bekommt.

Hätte ich vor 10 Jahren einen Beschwerdebrief an Mercure geschrieben, wäre dieser wahrscheinlich irgendwo in der Versenkung verschwunden.

Gestern habe ich geblogt, mein Blogbeitrag wurde von Mercure gefunden und es wurde sofort reagiert. Da mein Blog noch nicht so bekannt ist, haben auch nur 60 Leute meinen letzten Blog-Beitrag gelesen.

Vielen Dank an das Mercure Hotel Seestern Düsseldorf

Wir werden sicherlich noch die Zeit bekommen, um uns persönlich zu unterhalten.

Kommentar verfassen