Mal eben ein Iphone kaufen

By | 7. Juni 2011

Vor 2 Wochen kam es mir plötzlich in den Sinn, dass ich doch auch gerne ein Iphone 4 haben möchte. – Gedacht-getan. Auf zum nächsten Vodafone Shop, aufs Iphone gezeigt und gesagt: „Das will ich“

Was nun begann, war der längste Aufenthalt in einem Handygeschäft, den ich je erlebt hatte. Die Verkäuferin, die mich betreute, hat es tatsächlich fertig gebracht mich über 1 Stunde in dem Vodafone-Shop sitzen zu lassen. Nicht nur, dass sich besagte Verkäuferin während des „Verkaufsgespräches“ (Ich wollte das Ding ja kaufen, warum dann noch langes Gefasel) 5 mal von Ihren Kollegen hat ablenken lassen. Nein durch ihre Tüddeligkeit hat sie auch noch meine Verträge bei Vodafone komplett durcheinander gebracht und sich mehrmals verrechnet.

Dann bot Sie mir an, meine aktuelle SIM-Karte direkt auf eine Micro-SIM zu übertragen und ich hätte das Iphone sofort nutzen können. Nachteil wäre gewesen, dass meine normale SIM Karte dann deaktiviert würde. Da ich aber lieber auf Nummer Sicher gehen wollte entschied ich mich für die folgenschwere 2. Variante  nämlich, dass mir eine Normale SIM und eine Micro-SIM innerhalb von 2 Tagen zugesendet werden.

Von dem Tag an, wartete ich jeden Tag gespannt darauf, ob schon Post von Vodafone in meinem Briefkasten ist. Nach 4 Tagen Wartezeit, rief ich beim Vodafone Kundenservice an, welcher mir versicherte, dass die SIM Karte bereits verschickt sei.

Nach 8 Tagen weiteren Wartens rief ich also gestern Abend nochmals beim Kundenservice von Vodafone an und erhielt die Aussage, dass die Karte noch gar nicht verschickt sei. Daraufhin jammerte ich los, dass es doch nicht sein kann, dass ich seit 14 Tagen ein Iphone hab und das nicht nutzen kann.

Die Dame von der Service-Hotline veranlasste eine Expresssendung, die am heutigen Tag bei mir ankommen sollte. Vorsichtshalber fragte ich noch nach, ob ich bei der Zustellung anwesend sein müsse. Dies verneinte Sie mit den Worten: „Nein das ist ja kein Erstvertrag den Sie da abschließen, wir brauchen also keine Authentifizierung“.

Ich raste also heute pünktlich zur Mittagspause nach Hause schaute in meinen Briefkasten und fand einen Zettel von UPS, der mich darüber informierte, dass eine Lieferung von Vodafone bei mir versucht wurde zuzustellen, ich aber (um 10.40 Uhr) nicht anwesend gewesen wäre. (ACH WIRKLICH? Scheint was ganz neues zu sein, dass UPS an einen Berufstätigen zustellen soll)

Es ist ja nicht so, dass keine Nachbarn zuhause gewesen wären (2 frisch gewordene Mütter im Haus). UPS Teilte mir dann auf dem Kärtchen mit, dass ein 2. Zustellversuch morgen erfolgen wird (höchstwahrscheinlich wieder zu einer Uhrzeit, an dem jeder normale Mensch arbeiten ist).

Nun hab ich bei UPS beauftragt, dass die Lieferung morgen zu meinem Arbeitsplatz erfolgen soll.

Bin gespannt ob das dann endlich klappt. Momentan bin ich einfach nur enttäuscht von den Vodafone-Shop, von dem ersten Service-Mitarbeiter, der mir glatt ins Ohr gelogen hat, die SIM-Karte sei bereits versendet und von dem UPS-Fahrer, dass er nicht mal auf den Gedanken kommt bei den Nachbarn zu klingeln.

Update:

Der UPS-Fahrer ist gerade extra nochmal vorbei gekommen und hat meine Micro-SIM Karte gebracht. DANKE!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.