Vom Tage: „Blacklist“

By | 19. April 2011

Anruf von nem Kollegen:

Er: „Partner XZ kann uns keine E-Mails mehr schicken, ging sonst immer nur jetzt plötzlich nicht mehr“

Ich: „Ja ich schauen nach“

Habe dann im SMTP Gateway nachgeschaut, ob überhaupt irgendwelche Mails von dem Partner angekommen sind. Fehlanzeige den ganzen Letzten Monat keine einzige Mail vom Partner, die auch nur das Mail-Gateway gestreift hat.

Rückmeldung an Kollegen, dass der Partner keine Mail innerhalb des letzten Monats an uns geschickt hat. Daraufhin die Rückmeldung, dass erdefinitv HEUTE eine Mail an uns geschickt hat. (Mit Fax-Beweis über versendete E-Mail)

Danach habe ich Nachforschungen angestellt und bin auf folgendes verblüffende Ergebniss gestoßen:

Der Partner ist momentan auf 4 offiziellen Mail-Blacklists eingetragen (zum Zeitpunkt meiner Prüfung waren es noch 5).

Wir setzen keine Blacklists ein, vertrauen aber auf die Globalen Filtering Methoden unseres Antispam- und Ativiren-Anbieters. Auch dort scheint der Partner reingerutscht zu sein.

Habe dem Partner dann mitgeteilt, dass er auf 5 Blacklists steht und ihm die Umstände via Mail erklärt. So wie es scheint geht man dort jetzt schnell gegen die Blacklistvorwürfe vor.

Wer sehen will, ob sich seine Domain oder IP auf irgendeiner Blacklist befindet, kann dies auf der MXToolbox tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.