Aufgeklärt: Woher diese nervigen Plastikbänder am Karton kommen.

By | 31. März 2011
Advertisements

Hab Ihr euch auch schon mal über diese lästigen Plastikbänder geärgert, die um manche Kartons und Verpackungen drum sind? Du bekommst die Dinger einfach nicht vom Karton runtergezogen geschweige denn zerrissen. Schere ist auch nicht zur Hand und du willst endlich das neue Handy, Notebook, etc. auspacken.

Ja dann sind um diese Kartons Umreifungsbänder  (So heißen diese Plastikbänder nämlich wirklich) „geschossen“.

Bei einem Händler dieser Umreifungbänder habe ich dann auch einen Trick erfahren, wie man die Bänder ohne Schere öffnen kann. Das Band wird mit einer Umreifungsmaschine mit dem Band umspannt und die beiden Enden des Bandes werden dann von der Maschine verschweißt.

An dieser Schweißnaht gibt es eine kleine Überlappung, wo das Band nicht verschweißt ist. Geht man mit dem Fingernagel unter diese Überlappung und zieht dann das Band senkrecht nach oben weg, lassen sich die Bänder mühelos öffnen. (Habs ausprobiert, klappt wirklich)

Wieder was dazu gelernt 😉

Systems Engineer, Consultant und Blogger aus dem schönen Konstanz am Bodensee. Wenn ich nicht gerade in einem Rechenzentrum herumspringe, berate ich Kunden im IT Infrastruktur-Bereich. Das umfasst Storage, Server, Backup und Cloud-Einbindungen in IT Infrastrukturen. In meiner Freizeit sorge ich mich um meinen eigenen Garten, in dem ich mein eigenes Obst und Gemüse anbaue.

Advertisements
Category: Allgemein

About DerSchmitz

Systems Engineer, Consultant und Blogger aus dem schönen Konstanz am Bodensee. Wenn ich nicht gerade in einem Rechenzentrum herumspringe, berate ich Kunden im IT Infrastruktur-Bereich. Das umfasst Storage, Server, Backup und Cloud-Einbindungen in IT Infrastrukturen. In meiner Freizeit sorge ich mich um meinen eigenen Garten, in dem ich mein eigenes Obst und Gemüse anbaue.

One thought on “Aufgeklärt: Woher diese nervigen Plastikbänder am Karton kommen.

  1. Fred

    …und ich kenne sogar einen Hersteller, bei dem man diese
    Bänder bekommt.

    🙂

    Gruß,
    Fred

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.