Die Leber wächst mit ihren Aufgaben…

By | 3. September 2009

Nachdem ich mich in meinem letzte Blogpost darüber ausgelassen habe, dass mir plötztlich alle Leute Golfklamotten schenken gab es doch noch einen kleinen Lichtblick. Auf meiner Geburtstagsfeier letztes Wochende, welche ich Terminbedingt mit meinem besten Freund zusammen gefeiert habe, bekam ich doch tatsächlich noch 2 Bücher geschenkt.

Das Erste: „Echte Golfer weinen nicht“ GOLF 6. Das Zweite: „Die Leber wächst mit ihren Aufgaben“ von Dr. Eckhard von Hirschhausen. Habe schon in beide Bücher reingeschnuppert und dabei folgende Weißheiten sofort verinnerlicht.

  1. Golf kann euphorisierend sein. Und damit wären wir beim Thema Sex. eine Runde Golf  kann sein wie ein flotter Flirt. Man ist in einem leichten Erregungszustand, der Puls ist höher als gewohnt, der Adrenalinspiegel ebenso. Man neigt zu Dummheiten, zu Verlust der Selbstkontrolle, zu Frohsinn und unbegründeter Heiterkeit. Die Frage, was Golf mit Sex zu tun hat, können wir damit leicht beantworten. ES IST DASSELBE!  

  2. Das wir Männer nach dem Sex einschlafen ist nichts Schlimmes. Nein Sogar was gutes! Wir tun nämlich der Frau damit einen evolutionären Gefallen. Denn schläft der Mann nach getaner Arbeit ein und wird das Steinzeitliche Paar von einem Säbelzahntiger angegriffen, kann die frisch geschwängerte Frau schnell wegrennen, während der schlafende Mann dem Tiger zum Opfer fällt. Somit ist das Fortbestehen der Art gewährleistet. (Meint zumindest Dr. Eckhard von Hirschhausen) Ausserdem liefert er damit millionen von Männern die Perfekte Ausrede. „Schatz ich beschütz dich nur vor dem Säbelzahntiger“

Da ich mal wieder Lust auf Sex Golf hatte, bin ich heute mal wieder zum Platz gefahren und hab ein paar Bällchen gedroschen. Durch Zufall begegnete ich auch zwei Damen aus meinem Golfkurs und wir haben zusammen ein paar Bälle geschlagen. Ich hatte ehrlich gesagt befürchtungen, dass ich mich total blamieren werde, weil ich seit 3 Wochen nicht mehr gespielt habe, aber das was die beiden Damen abgeliefert haben, hat mir wieder Mut gemacht.

Wenn ich nach 3 Wochen nicht spielen immer noch besser bin als die nach 3 Wochen dauerspielen, brauch ich mir keine Sorgen zu machen.

An dieser Stelle möchte ich auch meine neuen Blogleser herzlich willkommen heißen, die vielleicht dazu inspirieren kann auch mal zu bloggen oder zu twittern.

 

Kommentar verfassen