Neues Fahrrad oder wie schnell man überfordert ist.

By | 13. April 2009

Angespornt von dem Gedanken gesünder zu leben und etwas mehr Sport zu treiben, wollte ich mir heute ein Fahrrad aussuchen.
Gesagt getan. Google anwerfen nach Fahrradgroßmarkt in der Nähe suchen und finden. Ein Mountainbike soll es sein. (Will mit dem Rad eigentlich nur zwischen Firma und Zuhause radeln, aber wenn ich mal Extrem in den Bergen unterwegs bin muss das Ding ja auch was können)

Erste Hürde: Die Rahmengröße! Laut Internetseite muss man nur Körpergröße und Schrittlänge messen. Zollstock rausgesucht, Schrittlänge gemessen, Perfekt. Sie benötigen ein 19 Zoll Rad oder auch 49 cm Rahmengröße. Hürde gemeistert!

Zweite Hürde: Der Preis! Ich will ein Mountainbike mit Scheibenbremsen, Vorderradfederung und es Muss von SCOTT sein. PLING 800 €!!!
Na gut könnte man ja mal investieren, soll ja lange halten und mich mein halbes Leben begleiten. Modell Ausgesucht!

Scott Aspect 20

Scott Aspect 20

Dritte Hürde: Die Rahmengröße! „Wählen Sie Ihre Rahmengröße: 48cm,50cm,56cm usw.“ Wie oben geschrieben, meine Rahmengröße laut Rechner 49cm. Was mach ich denn jetzt ??? 48cm oder 50cm nehmen?

Fahrradkauf ist somit verschoben, bis ich live in dem Laden auf dem Ding gesessen hab.
Und ich dachte immer Kleidung im Internet kaufen ist wie Roulette, aber mit Technischen Geräten kanns genauso daneben gehen.

I want to ride my Bicycle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.